Leseprobe: Der moderne Etheus

Liebe Roberta,

du wunderst dich bestimmt, warum ich dir einen Brief schreibe. Leider ist das die einzig sichere Variante dir das Folgende mitzuteilen. Ich bitte dich inständig weder telefonisch, noch per E-Mail, WhatsApp oder Facebook darauf Bezug zu nehmen. Am besten du verbrennst den Brief, nachdem du ihn gelesen hast. Die Probleme müssen geheim bleiben, sonst werden sie noch größer. ... weiterlesen

 

Leseprobe meiner Kurzgeschichte "Der moderne Etheus", die im etcetera Literaturmagazin erschienen ist.


Leseprobe: Apokalypse als Chance

Die Apokalypse ist das Beste, das mir je passiert ist. ... weiterlesen

 

Leseprobe meiner Kurzgeschichte "Apokalypse als Chance", die im Ach je Verlag erschienen ist.


Kurzgeschichte: Die Sammlerin

20.6.18

 

„Sind Sie sich sicher, dass Sie keinen Anwalt benötigen?“, fragte der - von ihr aus gesehen - rechts sitzende Polizist.

„Ja.“

„Was haben Sie im Haus der Wilfingers gestohlen?“, fragte der - von ihr aus gesehen - links sitzende Polizist.

„Ich habe Ihnen schon gesagt, dass ich nichts gestohlen habe.“

„Wir haben Sie auf frischer Tat ertappt!“

...

weiterlesen

 


Blog: What was I thinking: Whispers In The Shadow videos 2018

4.4.2018

 

My work for and with Whispers In The Shadow starts in 2007. Back then I’m working for a Viennese TV station and want to experiment more towards music videos. The band has no objections that I use their music. However, the first video for the song Killing Time turns out to be so bad that we never even dare to release it, only a few people know of its existence...

continue reading

 

deutsche Version:

 

Meine Arbeit für und mit Whispers In The Shadow beginnt 2007. Damals mache ich Berichte für einen Wiener Fernsehsender und möchte mehr in Richtung Musikvideos experimentieren. Die Band hat nichts dagegen, dass ich dafür ihre Musik verwende. Das erste Video für den Song Killing Time ist jedoch so unglaublich mies, dass es niemals veröffentlicht wird und kaum jemand überhaupt von dessen Existenz weiß...

weiterlesen


Kurzgeschichte: Das Los der Arbeitslosen

9.3.2018

 

Wilfried schließt die Klappe des Umzugswagens. Erna steigen Tränen in die Augen. Er geht vor zur Fahrerseite, scannt seinen Fingerabdruck, bestätigt die Adresse, die er vorher eingegeben hat und drückt auf den grünen Knopf. Der Motor springt an, ein leises Surren, mehr ist nicht zu hören. Der Transporter setzt sich in Bewegung.

Herr Schnabel stürmt aus dem Haus gegenüber. Zieht ihr etwa heute schon um? Wir dachten morgen! Er wendet sich um und schreit: Komm schnell, die Haders fahren!

Na, na! Eh erst morgen!, sagt Wilfried. Das war nur die erste Ladung.
Erna kann ihre Tränen nicht länger zurückhalten, beschämt dreht sie sich weg und geht in ihre Neubauwohnung. ...

weiterlesen


Bücherliste 2017

Liste aller Bücher, die ich 2017 (fertig) gelesen habe, inkl. Bewertungen.

 

Darunter Bücher von Ray Bradbury, Arthur C. Clarke, Neil Gaiman, Michael Köhlmeier, T.C. Boyle, Aldous Huxley, Carrie Fisher, Martin Suter, Marina Abramovic, Jon Ronson und viele mehr.

weiterlesen


Blog: Edie in der Schokoladenfabrik

7.11.2017

 

Mein Besuch in der Schokoladenfabrik ist einen Monat her. Ich schreibe erst jetzt darüber, weil ich mich geschämt habe. Nein, nicht für die Menge, die ihren Weg in meinen Bauch fand, sondern für das Wenige, das den Weg in meinen Kopf fand.

Mia schenkte mir den Besuch in der Zotter Erlebniswelt zum 30. Geburtstag. Der gestreckte Mittelfinger in Richtung Erwachsen-werden und damit nur konsequent: ...

weiterlesen


Blog: Über Träume

12.10.2017

 

Der erste Eintrag in meinem Traumbuch ist auf den 30.12.2007 datiert - also fast zehn Jahre alt.

Allerdings war es nicht mein erstes Traumbuch. Das allererste war ein oranges, kleines, liniertes Spiralnotizbuch in dem nicht viel drin stand und das ich deswegen damals wegwarf.

Ich begann im Oktober/ November 2007 jeden Morgen meine Träume aufzuschreiben oder zumindest die Fragmente, an die ich mich erinnerte. Das war anfangs nicht viel: eine Farbe, eine Person, ein Gefühl, manchmal gar nichts. ...

weiterlesen


Kurzgeschichte: Dieb

11.8.2017

 

Aber jetzt erzähl du mal. Wie geht's mit deinem Buch voran?“ Marie hat die nächste Flasche Wein in der Hand, setzt sich wieder zu uns und greift zum Korkenzieher.

Gut, gut. Ja, es läuft“, sagt David und fügt dann in meine Richtung hinzu: „Wirklich!“

Dabei habe ich gar nichts gesagt! Okay gedacht, aber denken darf man jawohl noch. ...

weiterlesen


Kurzgeschichte: Die Stimme

24.7.2017

 

Das Glas knallte auf den Fliesenboden und das Sugo mit Vorarlberger Frischkäse spritzte bis hoch an die Fleischtheke. Die Verkäuferin dahinter machte ihrem Unmut Luft, zumindest ließen ihre Mimik und Gestik darauf schließen. Ich hörte lediglich ein lautes Rauschen, während ich unkontrolliert zuckte.

Mein Körper hatte über die Jahre immer wieder mal lustige Anwandlungen, diese war neu. Der Billa war ein denkbar schlechter Ort dafür. ...

weiterlesen


Blog: Die Sofastory

Juli 2017

 

Die Verliebtheit, mit der ich gestern ins Bett gegangen bin, ist vorbei. Ich starre auf die Klebebandmarkierungen auf dem Boden und stimme ihm zu: Es wäre wirklich zu groß, viel zu groß! Ich seufze. Aber gestern habe ich das Sofa noch geliebt! Nur mit Mühe konnte ich mich selbst davon abhalten, es sofort zu kaufen. Immer wieder sagte ich mir die Argumente vor, die dagegen sprachen: ...

weiterlesen